Fachwerksanierung

Das Ziel einer sorgfältigen Sanierung von Fachwerkhäusern ist, ihre altehrwürdige Bausubstanz zu bewahren.

Manchmal steht sie sogar unter Denkmalschutz. Die schönen Häuser sind seit Jahrhunderten ein bedeutendes Element in vielen Städten und Gemeinden in Deutschland.

02261-73635

schulze@wandkontakt.com

Fachwerksanierung: gekonnt und ökologisch durchgeführt von Wandkontakt

Typisch für diesen Haustyp ist der Einsatz von regionalem Baumaterial, für das Lehm, Holz und Kalk zum Einsatz kamen. Sie waren und sind leistungsstarke Baumaterialien, mit denen sich Bauten unterschiedlichster Art umsetzen lassen. Um ein Fachwerkhaus authentisch zu sanieren, sollten sie – perfekt aufeinander abgestimmt – erneut verwendet werden. Teilweise ist darauf verzichtet worden, um mithilfe von modernen Baustoffen auf synthetischer Basis die Abstände zwischen den Sanierungsmaßnahmen zu verkürzen. Doch dies schlug nachweislich fehl. Die Vorgehensweise provozierte weitere und neue Schäden am Fachwerkhaus. Wir von Wandkontakt wissen, wie sich diese »Verschlimmbesserung« verhindern lässt. Unser Team an Fachkräften setzt nur sorgfältig ausgewählte Baustoffe ein, die auf Holz, Kalk und Lehm basieren.

Lehm, Holz und Kalk: auch der Gesundheit zuliebe

Es ist nicht bestreitbar, dass es sich in einem Fachwerkhaus aus Lehm und Holz gesund leben lässt. Warum? Weil diese Baustoffe ökologisch und baubiologisch makellos sind. Sie leiten keine Schadstoffe in die Raumluft ab. Gleiches trifft auf den Kalkputz an der Hausfassade zu. Werden diese Baumaterialien richtig eingesetzt, kann gefährlicher Schimmel sich erst gar nicht bilden. Unser Team ist in dem Umgang mit diesen natürlichen Baustoffen bestens geschult und hat eine umfangreiche Erfahrung gesammelt. Deswegen können wir Ihnen eine sorgfältige Arbeit garantieren. Beachten Sie bitte auch, dass Holz, Kalk und Lehm beim Fachwerkhaus eine Einheit darstellen. Dies war bereits vor Jahrhunderten so und daran hat sich nichts geändert. Der Grund dafür liegt in der speziellen Beschaffenheit dieser drei Materialien:

  1. Bei einem Fachwerk handelt es sich um eine Ständerkonstruktion aus Holz. Es ist wichtig, dass dieses Tragwerk trocken bleibt, denn auf diese Weise gelangen keine Pilze oder Insekten ins Holz. Sie könnten es zerstören und damit die Statik des Baus gefährden.
  2. Die Lehmausfachung mithilfe von Lehmsteinen oder mit Strohlehm ist unerlässlich, denn sie trägt dazu bei, dass das Holz nicht feucht wird.
  3. Niederschläge würden den Lehm feucht werden lassen. Aus diesem Grund kommt für das Gefache Kalkputz zum Einsatz.

Sichtfachwerk authentisch erhalten

Das Sichtfachwerk ist das entscheidende Merkmal eines Fachwerkhauses. Es begeistert durch seinen dekorativen Wechsel von verputzten Gefachen zu den urigen Holzbalken. Zweifelsohne stellt die Erhaltung dieser schmückenden Struktur bei der Fachwerksanierung eine Herausforderung dar. Als Experten für Lehmputz, Kalk und Farben stellen wir von Wandkontakt uns dieser jedoch gern. Gezielt planen wir den Materialeinsatz und die handwerkliche Ausführung der Arbeit. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die extremen Witterungsbedingungen im Winter und Hochsommer sowie die Niederschläge im Allgemeinen die Fachwerkfassade mit der Zeit beeinträchtigen. Sie können dies vor allem an Abplatzungen und Rissen bemerken. Diese natürlichen Prozesse lassen sich nie komplett verhindern, aber wir beseitigen sie zuverlässig. So erstrahlt das Fachwerkhaus in seiner ganzen Pracht, die es so charmant macht. Setzen Sie für die Arbeiten an solch einem besonderen Gebäude einen Experten ein. Wir von Wandkontakt garantieren Ihnen eine sorgfältige Arbeit mit Kalk- Lehmputz, die Sie überzeugen wird. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!