Kalkputz

Kalkputz

Kalkputz: ein alter Baustoff mit vielen Vorzügen

Schimmelsporen und Feuchtigkeit in den Wänden: Luftdichte und übergedämmte Häuser mögen energiesparend sein, aber darunter leidet oft das Raumklima. Die Folge sind Atemwegserkrankungen, Unwohlsein und etliche Beschwerden mehr. Doch es geht auch anders, wie uns der Kalkputz beweist. Er hat diverse Vorteile, weswegen der altbekannte Baustoff Architekten und Innenarchitekten fasziniert. Er kann zu einem gesunden Raumklima entscheidend beitragen, denn er reguliert die Luftfeuchtigkeit. Dies liegt daran, dass dieser Putz viele, kleine Poren aufweist. Auf diese Weise kann er wie ein Schwamm agieren und Feuchtigkeit aufsaugen sowie speichern. Sobald die Luftfeuchtigkeit im Zimmer sinkt, kann er sie wieder abgeben. Praktisch, oder? Feuchtigkeitsspitzen lassen sich so konsequent vermeiden. Aus diesem Grund kommt der Putz aus Kalk auch gern für Badezimmer, Küchen und Schlafzimmer zum Einsatz. Dank der feuchtigkeitsregulierenden Wirkung ist der Baustoff zudem ein bewährtes Mittel gegen die Schimmelbildung. Zahlreiche energetische Modernisierungen in Häusern haben dazu geführt, dass der natürliche Luftaustausch in den Innenräumen kaum noch stattfindet. Dies provoziert eine gefährliche Schimmelbildung, die Haus, Mensch und Tier schaden kann. Der unzureichende Luftaustausch bewirkt, dass die Feuchtigkeit im Gebäude verharrt. Es kommt zu Kondensationsvorgängen an der Außenwand, sobald ein Temperaturunterschied von 6 °C zwischen der Außenwand und der Raumluft besteht. Ohne den geeigneten Putz entwickelt sich ein optimaler Schimmelnährboden. Das Risiko einer Schimmelbildung lässt sich durch einen Kalkputzeinsatz deutlich reduzieren. Dank der hervorragenden Wasseraufnahmefähigkeit dringt die Feuchtigkeit ins Putzflächeninnere. Beachtenswert ist ferner, dass Kalkputze einen extrem hohen pH-Wert aufweisen, der zu basisch für den Schimmel ist. Damit ist der Baustoff antiseptisch und Schimmelpilze finden auf ihm keinen Nährboden. Übrigens: Neben Schimmelsporen mögen auch Spinnen Kalkputze nicht.

Bessere Raumluft und trockenere Wände

Natürliche Kalkputze können die Fähigkeit besitzen, die Raumluft von Gerüchen und Schadstoffen zu befreien. Insbesondere in Anbetracht der energetischen Hausmodernisierungen ist dieser Aspekt von immenser Bedeutung, da durch die dichtere Bauweise der Luftaustausch minimiert ist. Ausgedünstete Schadstoffe verharren damit in den Räumlichkeiten und das mindert die Raumluft um ein Vielfaches. Gleiches zählt für feuchte Wände, die Kalkputze verhindern können. Ihnen wird gern Blähglas oder Perlite beigemischt, wodurch die Kalkputze dem Mauerwerk die Feuchtigkeit entziehen. Die ist von großer Wichtigkeit, denn durch das Aufsteigen der Feuchtigkeit lösen sich Salze. Sie schädigen das Mauerwerk nachhaltig.

Wandkontakt rät: Probieren Sie den günstigen Kalkputz aus

Die vielen oben erwähnten Vorteile von Kalkputzen sollten bereits überzeugend genug sein, um diesen Baustoff selbst zu testen. Jedoch gibt es noch einen weiteren positiven Aspekt, der nicht unerwähnt bleiben darf: Kalkputze sind verhältnismäßig preiswert. Sie lassen sich von großen Herstellern ganz ohne Chemie bestellen. Alternativ dazu ist es möglich, Kalkputze vor Ort an der Baustelle zu mischen. Beachtenswert ist allerdings, dass der Baustoff ein wenig Erfahrung und Können voraussetzt, wenn er an die Wand gebracht wird. Der Untergrund muss sorgfältig vorbereitet und Abläufe müssen exakt eingehalten werden.

Unser Profiteam von Wandkontakt weiß sehr genau, was Kalkputze ihm abverlangt. Sie haben das Baumaterial bereits vielfach eingesetzt und kennen seine Ansprüche. Mit Freude beraten wir Sie individuell über die Möglichkeiten, die Kalkputze Bauherren schenken. Kontaktieren Sie Ihre Experten von Wandkontakt!

>> Hier geht es zu unseren Referenzen: https://wandkontakt.com/portfolio <<

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Rufen Sie uns jetzt an

Telefon: 02261-73635

Oder mailen Sie uns einfach – Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung: schulze@wandkontakt.com.